Über Jörg

Seit einigen Jahren bin ich neben einigen anderen Hobbys wieder sehr aktiv am Fotografieren und mittlerweile befindet sich eine recht große Anzahl von Bildern auf meinem Rechner. Da ich natürlich auch gern mal meine Bilder zeige, habe ich mich nun entschlossen eine Webseite damit zu gestalten. In den letzten Jahren habe ich sehr gern Fotobücher gestaltet und drucken lassen. Oft ist es aber so, dass man beim Ansehen des fertig gedruckten Buches das eine oder andere Bild vermisst.

Es kam mir immer mehr die Idee ein „interaktives Fotobuch“ als Ergänzung über eine Webseite zu gestalten. Natürlich war ich auch neugierig ob ich meine Vorstellungen halbwegs einfach umsetzen könnte. Auf ein gedrucktes Fotobuch werde ich aber auch weiterhin nicht verzichten wollen, dafür blättere ich immer noch viel zu gern in einem

richtigen Buch. Vielleicht liegt das ja an meinem Alter? Seit dem Spätherbst bin ich nun stolzer Besitzer, oder besser Mieter, von ein klein wenig WEB-Space und zwei Domänen. Es ist ja fast so übersichtlich einen Provider zu finden wie einen günstigen Händyvertrag zu finden. Bei so viel Kleingedruckten kann einem der Spaß schon fast vergehen bevor es überhaupt losgeht.

Als erstes hatte ich mich mit einigen Baukästen für Webseiten und auch mit ZenPhoto beschäftigt. Was ich dort so gesehen habe war entweder nicht gerade sehr intuitiv oder so minimal von den Möglichkeiten, dass ich keine große Lust hatte viel Zeit damit zu verbringen. Seit Mitte Dezember 2012 habe ich mich mit WordPress beschäftigt und finde hier eine Menge von dem wieder, was ich mir bisher vorgestellt hatte. Die Möglichkeiten die ich bis jetzt entdeckt und zum Teil auch in die zurzeit vorhandenen Galerien eingebaut habe, gefallen mir im Moment ganz gut.

Der größte Wunsch war es auch die GPS-Daten meiner Bilder bzw. die aufgezeichnete Route in einer Karte anzeigen zu können. Wenn ich mich dann auch in diesen Karten noch interaktiv bewegen kann, ist eines meiner Ziele schon sehr gut erreicht. Ich habe früher in meinen Urlauben auch teilweise die Routen in Straßenkarten eingezeichnet oder in einem Tagebuch notiert, aber trotzdem ist es mir bei einigen Bildern nicht mehr möglich den Aufnahmeort zu bestimmen. Bei der Urlaubsvorbereitung für unseren Norwegenurlaub in diesem Jahr, hatte ich mir einige alte Dias, natürlich schon eingescannt, angesehen und einige potentielle Ziele darin entdeckt. Leider ist es mir wirklich schwer gefallen meine alten Routen zu rekonstruieren. Dagegen ist doch ein aufgezeichneter GPS-Log nahezu ideal! Es kommt bei mir auch sehr schnell wieder Urlaubsfeeling auf wenn ich mir die die Routen in GoogleMaps ansehe.

Wird noch fortgesetzt

 

3 Gedanken zu „Über Jörg“

    1. Hallo Stefanie,
      ich habe leider erst jetzt gemerkt, dass das Plugin zum abonnieren nicht mehr funktionierte.
      Jetzt ist es aber wieder rechts im Menü zu finden.
      Gruß Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.